Fort- und Weiterbildung in klinischer Hypnose und Hypnotherapie

Ausbildung Hypnotherapeut*in

Diese Fortbildung wendet sich in erster Linie an psychotherapeutisch tätige Kolleginnen und Kollegen.
Sie besteht aus 8 Grundkursen (B) und 4 Anwendungskursen (C) sowie 50 Stunden Supervision (SV).
Die Kurse B und C sind werden jeweils in einem Wochenendseminar vermittelt.
Teilnahmevoraussetzungen
und Anmeldebedingungen
  • B1 Prinzipien der Ericksonschen Hypnose und Therapie

    Grundanschauungen und anthropologische Prämissen Ericksons * Nutzung der individuellen Sichtweisen und unbewußten Prozesse beim Klienten * Unbewußte und bewußte Veränderungen körperlicher und psychischer Vorgänge durch Vorstellung und Suggestion * einfache Tranceinduktionen * Überblick und Beispiele für Ericksonsche Behandlungsstrategien * ev. Video-Beispiele


  • B2 Rapport: Verbale und nonverbale Kommunikation


    Gestaltung des Rapports durch Pacing und Leading * Nutzung verbaler und nonverbaler Kommunikationsmöglichkeiten * Sprachliche und nichtsprachliche Hinweise auf Repräsentations-Systeme * Verhaltensmuster und kognitive Stile des Klienten * Techniken des “Ankerns” * Ziel- und Zukuntsorientierung


  • B3 Indirekte Kommunikation 
und Induktion

    
Sprachliches Meta-Modell * Inverses Meta-Modell [Milton-Modell] * Formen indirekter Suggestion * Beiläufige Induktionen, Dritt-Induktionen, Konversationstrance * Einstreutechniken


  • B4 Nutzung von Trancephänomenen I: Dissoziation und Assoziation

    Methoden der Trancevertiefung * Teilearbeit * Kommunikation über ideomotorische Signale * Nutzung von Handlevitation und Fingersignalen * Utilisation und Transformation von Symptomen * posthypnotische Suggestionen.

  • B5 Nutzung von Trancephänomenen II: Regression

    Altersregression * Affektbrücke * Ressourcenorientierte Veränderung schwieriger Lebenserfahrungen * Unterstützung belasteter und bedürftiger Selbstanteile * Hypnotherapeutische Trauma-Bewältigung * Amnesie und Hypermnesie.

  • B6 Nutzung von Trancephänomenen III: Symbole und Rituale

    
Symbolisierungstechniken * Hypnotherapeutische Teilearbeit, Abgrenzung von anderen Teilekonzepten * Rituale und Klassische Induktionstechniken * Strategische Aspekte: Konfusion * minimale strategische Veränderung * Utilisation von Problemtrancen * paradoxe Verschreibungen, Umdeutungen.


  • B7 Therapeutische Metaphern und Geschichten

    
Nutzung und Konstruktion von Anekdoten und Metaphern * Stellvertretertechnik * Klienten- und Therapeutenmetaphern * Metaphern für psychosomatische und andere Symptome * Gestufte Metaphern * Kettenmetaphern.

  • B8 Integration und spezielle Anwendung

    Hypnotherapeutische Behandlungsplanung * Kombination von Hypnotherapie mit anderen Therapieformen * Klienten- und indikationsspezifische Anwendungen * Abschluss- und Transferinterventionen.

  • 4 Anwendungskurse (C-Seminare)

    In allen Curricula werden C-Seminare angeboten, die die TeilnehmerInnen nach eigener Wahl belegen können. Ziel ist dabei, dass die TeilnehmerInnen zum einen eigene Schwerpunkte belegen können, zum anderen aber auch, dass Praxiskenntnisse in unterschiedlichen Anwendungsbereichen erworben werden. Daher werden pro Themenschwerpunkt und/oder pro Seminarleiter maximal zwei C-Seminare für das Zertifikat akzeptiert. Das bedeutet z. B. auch, dass maximal 2 hypnotherapeutische Tagungen anerkannt werden.

  • SV Supervision

    mindestens 50 Stunden inkl. der Darstellung von zwei eigenen Fallberichten, in denen mit hypnotherapeutischen Methoden gearbeitet wird. Über die Qualität der Falldarstellungen entscheidet der Supervisor. Supervision kann in Gruppen oder als Einzelsitzung bei einer/einem der Ausbilder/innen der M.E.G. stattfinden. Näheres erfahren Sei bei der jeweiligen Regionalstelle.

  • Abschlusszertifikat 

    Auf Wunsch und wenn alle Vor-Bedingungen (Approbation als psychologische/r oder ärztliche/r Psychotherapeut/in) erfüllt sind, kann ein Zertifikat erworben werden und es erfolgt die Aufnahme in die Hypnotherapeutenliste der MEG (siehe www.MEG-Hypnose.de).  Zum Zertifikatserwerb schicken Sie bitte Kopien aller geforderten Unterlagen direkt an die MEG-Geschäftsstelle, Waisenhausstr. 55, 80637 München, Tel: 089/34029720. Dort können Sie auch die genauen Bedingungen für den Zertifikatserwerb erfragen.